Logo Pastorale Dienste
Vom Zauber des Anfangs
Pfarrservice.dsp.at
Mai
3
17:30, Freitag, 03. Mai 2019
, Stift Altenburg
Mai
6
Montag, 06. Mai 2019
,
Mai
10
17:30, Freitag, 10. Mai 2019
, Dom St. Pölten
 
 
 

Jesus ist auferstanden. Die Mitte unseres Glaubens erstrahlt im österlichen Licht. Neues Leben wird uns geschenkt, weitergegeben und weitererzählt. Dunkle Stunden werden nicht veschwiegen, sondern verwandelt. Verwundungen werden nicht einbalsamiert, sondern geheilt und dürfen vernarben. Hoffnungen werden nicht begraben, sondern in neuen Lebensräumen gefunden. Die Frohbotschaft der Osternacht bleibt für uns Anfrage und Auftrag – ein Leben lang! „Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, sondern er ist auferstanden. Erinnert euch an das, was er euch gesagt hat …“ (vgl. Lk 24,5f)

 

Auch in diesem Jahr laden die Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten ab 13. April zu  „Österlichen Pilgertagen“. Mehr als 12 Angebote an verschiedenen Orten und Terminen werden von ausgebildeten Pilgerbegleiterinnen und -begleitern geleitet.

 

Der aktuelle Pastoralbrief der Pastoralen Dienste stellt sich der Spannung von Ideal und Realität. „Bei allen Brüchen und Verwundungen, die es tatsächlich gibt, bleibt die Frage: Was lässt mich – als Christin oder Christ – in dieser Kirche leben, aufatmen, Kraft schöpfen? Welche Hoffnung will ich teilen? Wo spüre ich den Pulsschlag und den Atem Gottes in der Kirche?“

 

In der Fastenzeit von Aschermittwoch bis Ostern lädt die Diözese Sankt Pölten ein, sich an der Fastenaktion zu beteiligen und diese Zeit zum Wohl für sich selbst und für andere Menschen zu nutzen.

 

„Herr, lehre uns beten.“ Lk 11,1

Was immer Sie beschäftigt, wenn Sie Fragen haben, Ihr Beten vertiefen oder Ihre persönlichen Erfahrungen mit anderen teilen wollen – Sie sind herzlich eingeladen!
Anmeldung: 02742/324 3332 oder exerzitien.dsp@kirche.at Bitte bei der Anmeldung den gewünschten Termin und Veranstaltungsort angeben.

 

Wer schon immer eine großartige Idee im Hinterkopf hatte, aber bisher nie darüber gesprochen oder das nötige Geld gefehlt hat – jetzt ist die Stunde gekommen! Einreichung bis Ostern 2019.

 

Eine österreichweite Initiative

Drei Jahre der Bibel laden mit besonderen Ideen, Angeboten und Initiativen. Anlass ist die Einführung der neuen Bibelübersetzung im katholischen Sonntagsgottesdienst, beginnend mit dem 1. Adventsonntag 2018. Gleichzeitig wird dafür geworben, ganz persönlich die Bibel zu hören, zu lesen und zu leben.

 

Umweltmanagementsystems ist erfolgreich eingeführt.

Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger hat im Herbst dieses Jahres im Wiener Naturhistorischen Museum die EMAS-Preise 2018 verliehen. Österreichische Unternehmen wurden für die besten Umwelterklärungen und Umweltteams ausgezeichnet. Und den neuen EMAS-Organisationen die Registrierungsurkunde überreicht.

 

Die drei Bibeljahre

Mit dem 1. Adventsonntag 2018 beginnen 3 besondere Bibeljahre. Die Fachreferentin für Bibelpastoral Mag. Karin Hintersteiner wirbt im Pastoralbrief November 2018 dafür, ganz persönlich die Bibel zu hören, zu lesen und zu leben. Auf der der Website pfarrservice.dsp.at finden sie den Brief sowie viele Angebote und Initiativen der Pastoralen Dienste.

 

„Seht her... ich mache etwas Neues!“

Das Jahrbuch 2019 umfasst insgesamt 192 Seiten mit einem ausführlichen Rückblick über das vergangene Arbeitsjahr. Der Personalschematismus ist wieder auf den aktuellen Stand gebracht und ergänzt.

Seiten