Logo Pastorale Dienste
Vom Zauber des Anfangs
Pfarrservice.dsp.at
Okt
3
10:00, Samstag, 03. Oktober 2020
, HipHaus St. Pölten
Okt
11
15:30, Sonntag, 11. Oktober 2020
Ybbsitz, Markt 12
Okt
31
17:00, Samstag, 31. Oktober 2020
,
 
 

wert.schätzen – kraft.schöpfen

Angebote für Pfarren zur Corona-Krise

Wir ermutigen Sie, im Herbst nicht nur die nächsten Aktivitäten in Angriff zu nehmen, sondern auch Zeiten und Räume für Begegnungen und Dialog zu reservieren. Im Austausch und im Gespräch werden Sie einander WegbegleiterInnen, es kann sein, dass Sie plötzlich Gottes Gegenwart erspüren und vielleicht entdecken Sie dabei Spuren für neue Wege in der Seelsorge.

Wir erleben gerade eine herausfordernde Zeit. Veränderung, Verunsicherung und die Hoffnung auf eine gute Zukunft, all das bewegt und prägt unser Leben derzeit. Die Bibel ist voll von Krisen- und Hoffnungsgeschichten. Im Rückblick haben Menschen ihre Ängste und Zweifel, ihre Sehnsucht und ihre Hoffnung wertgeschätzt und im Licht ihres Glaubens gedeutet. Dabei entdeckten sie in der größten Krise Gottes Spuren und seine heilsame Gegenwart. Wir glauben, dass in der Begegnung, im Dialog und im Hören auf die Sehnsuchtsgeschichten der Menschen Gottes Geist wirkt. Achtsam und hoffnungsvoll dürfen wir entdecken, wie wir dabei Kraft schöpfen und unsere Widerstandskraft und das Vertrauen in eine gute Zukunft wächst. 

Die folgenden Angebote können Ihnen dabei Inspiration sein. Bei bestimmten Angeboten können sie auch Hilfe aus den Pastoralen Diensten anfordern. Wir wünschen Ihnen im Herbst die Zeit zum Wertschätzen und Kraftschöpfen. 

>> Folder "wert.schätzen – kraft.schöpfen"


Schritte der Hoffnung

Ein stärkender und ermutigender Rundgang durch die Kirche mit inspirierenden Stationen zum Thema Hoffnung.

Mit dem Projekt „Schritte der Hoffnung“ wollen wir gerade in dieser besonderen Zeit einladen, in ganz einfacher Form. Der Rundgang mit 6 Stationen in der Kirche soll Gelegenheit bieten, bewusst innezuhalten, Kraft zu schöpfen, Danke zu sagen, den Blick wieder in die Zukunft zu richten und stärkende Impulse zu setzen

Bei den Stationen die ohne großen Aufwand in der Kirche vorbereitet werden können, haben die BesucherInnen Gelegenheit sich auf unterschiedliche Weise mit dem Thema Hoffnung auseinanderzusetzen.

:: Ich habe trotzdem Hoffnung….
:: Ich bin ein geliebtes Kind
:: Ich bin dankbar/Ich bitte für
:: Hoffnung ist für mich…
:: Ich schenke Hoffnung
:: Ich schöpfe Hoffnung

Für jede Station gibt es einen Vorschlag zur Gestaltung und eine A3 Plakatvorlage mit den jeweiligen Impulsen. In einem kleinen Reiseführer, zum Mitnehmen, sind alle Anregungen und Texte der Stationen zusammengefasst.
Das Projekt kann individuell in der Pfarre gestaltet und abgeändert werden. Die ReferentInnen der PfarrCaritas stehen bei der Umsetzung gerne unterstützend zur Seite.

>> Informationen und alle Unterlagen zum Download

Kontakt: Christian Köstler, 0676/83 844 315,  


Beziehungen kontaktlos leben? – Gesprächskreis zur Krisenernte

Während des Lockdowns im Frühjahr kam das öffentliche Leben zum Erliegen. Persönliche Kontakte wurden auf ein Minimum reduziert, geplanten Veranstaltungen in den Pfarren mussten abgesagt werden. Nun treffen wir die vertrauten Gesichter wieder, und im Gepäck haben wir die Erfahrungen aus der Coronakrise. 

Folgende Fragen dienen als Gesprächsleitfaden:
:: Wie wirken sich Abstand und Distanz auf uns und unsere Beziehungen aus?
:: Wie können wir trotzdem Kontakte halten und Nähe erfahren?
:: Welche Erfahrungen / Einsichten nehmen wir aus der Krise mit? 

Mit diesem Gesprächskreis können die TeilnehmerInnen wieder an die Beziehungen untereinander anknüpfen und ihre Erfahrungen teilen. 

>> Download Gesprächsleitfaden

Unterlagen für die Moderation sind im kbw erhältlich: , 02742/324-2352


Abendliche Geh-Meditation unter freiem Himmel – Corona Reflexion

Wir machen uns langsam wieder auf den Weg, halten inne, schauen zurück und schöpfen Hoffnung und Kraft aus biblischen Texten.
Marianne Ertl, kfb-Diözesan-Referentin und Axel Isenbart, KA-Generalsekretär
2x buchbar, max. 20 TeilnehmerInnen

Kontakt: , 02742/324-3374, , 02742/324-3370


Team-Reflexion mit Begleitung

Was wir aus Corona lernen und in die Zukunft mitnehmen

Der pfarrliche Lockdown im Frühjahr hat uns unvorbereitet getroffen. Von einem Tag auf den anderen war fast nichts mehr möglich, was unser Pfarrleben bisher ausmachte. Langsam läuft das pfarrliche Leben wieder an. Geht alles gleich weiter wie vorher? Oder gibt es Spuren zu entdecken für neue Wege in der Seelsorge und Pfarrpastoral?
Für pfarrliche Teams ist jetzt die beste Gelegenheit, diese Zeit miteinander zu reflektieren, gemachte Erfahrungen zu teilen, Einsichten und Erkenntnisse zu sammeln, um zielgerichtet die nächsten Schritte gehen zu können.

Als Unterstützung für die Reflexion in Teams, z.B.
:: PGR-Vorstand
:: Pfarrteam/Seelsorgeteam
:: Vorstand des Pfarrverbandsrates
:: PGR-Ausschuss/Arbeitskreis
bietet das PGR-Referat professionelle Begleitung an. Dafür stehen KlausurbegleiterInnen, RegionalbegleiterInnen oder GemeindeberaterInnen zur Verfügung.

Dauer: 2–3 Stunden (wird mit der/dem BegleiterIn vereinbart)
Ort: Ein passender Ort, der ungestörtes Arbeiten ermöglicht. Die Begleitung ist auch als Videokonferenz möglich.
Kosten: Die anfallenden Kosten (Honorar, Fahrt) übernimmt das PGR-Referat.

Kontakt: PGR-Referent Peter Haslwanter ist Ihnen bei der Vermittlung von BegleiterInnen gerne behilflich:
0676/8266 15 353 oder

 

Endlich wieder Gruppe sein!

Kinder- und Jugendgruppen in den Pfarren können sich im Herbst endlich wieder treffen. Eine langersehnte und gewohnte Vorstellung – und trotzdem irgendwie ganz anders!
Corona hat auch die Jungen in ihren Bann gezogen, ihr Leben auf den Kopf gestellt und Spuren hinterlassen.
Die Diözesanteams der Kath. Jungschar und der Kath. Jugend bieten Gruppenstundenmodelle für den Rückblick auf die Corona-Zeit und den Hoffnungsblick in die Zukunft mit Kindern und Jugendlichen an.

>> Gruppenstundenmodell in der Corona-Zeit

>> Gruppenstunde "Gemeinschaftsgefühl"


Gespräche im Bibelgarten

Begegnung und Dialog in einem inspirierenden Garten. Bekannte VertreterInnen der kath. und evang. Kirche stehen für Bibelgespräche zur Verfügung.

täglich von 14:00 bis 16:00 Uhr im Bibelgarten in der Garten Tulln

Fr, 25. September: Dipl. PAss. Stefan Mayerhofer, Team Bibelgarten    
Sa, 26. September: Mag. Ulrike Nindler, evang. Pfarrerin, Tulln
So, 27. September: Dr. Anton Leichtfried, Weihbischof, St. Pölten
Mo, 28. September: Mag. Hans Ströbitzer, Regionalbegleiter
Di, 29. September: Propst Maximilian Fürnsinn, Stift Herzogenburg
Mi, 30. September: Mag. Karl Rottenschlager, Gründer d. Emmausgemeinschaft St. Pölten
Do, 1. Oktober: Mag. Hans Wimmer, Direktor der Pastoralen Dienste, St. Pölten 
Fr, 2. Oktober: Elke Petri, Pfarrerin der Pauluskirche, Wien
Sa, 3. Oktober: Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz, St. Pölten
So, 4. Oktober: St. Hemma Jaschke SSpS, Provinzoberin, Stockerau

Kontakt: Karin Hintersteiner, Fachstelle Bibelpastoral, 0676/8266 88 218,


Corona mit Ruhe und Vernunft – KMB-Stammtisch

Der Männerstammtisch reflektiert die Auswirkungen von Corona auf unser Leben. Wir suchen nach Ansätzen, um gestärkt unseren zukünftigen Alltag sowohl persönlich wie auch in der Katholischen Männerbewegung gestalten zu können. Wir überlegen, was es dazu brauchen wird.

Freitag, 18. September 2020, Campus Horn, 17:00–18:30 Uhr
Begleitung: David Sonntagbauer MSc, klinischer Psychologe, Freistadt/OÖ

Infos: kmb.dsp.at, 02742/324-3376,


Mit Hoffnung und Vertrauen durch Krisenzeiten

Ängste wahrnehmen – Krisen benennen – Chancen erkennen – dem Leben vertrauen – sich neu orientieren und positionieren – Jesus als Krisenmanager entdecken. Elfriede Monihart steht als Impulsgeberin für Seniorenrunden zur Verfügung.

Kontakt: Seniorenreferat, 02742/324-3377,


Blickwinkel

Zurückschauen, nach vorne sehen, auf sich selbst schauen und auf die Zeit, in der wir leben. Auf der Homepage www.sankt.online gibt’s dazu im September eine Online-Auszeit. Ein paar Minuten Zeit für sich nehmen – sich inspirieren lassen und Ideen mit anderen teilen.


biblisch.Rückschau.halten

In der Bibel sind unzählige Krisen- und Hoffnungsgeschichte ganz unterschiedlicher Art aufgeschrieben. Ihre Hauptfiguren können uns aus der Seele sprechen!
Bei 4 virtuellen Bibel-Teilen-Terminen bringen wir als Getaufte biblische Texte mit unseren ganz persönlichen Erfahrungen aus der Corona-Zeit in Verbindung und interpretieren unser Leben gemeinsam – um Hoffnung zu schöpfen für die nächsten Schritte.
Pro Termin maximal 7 Personen!

Termine:
:: 16. September 2020, 19 Uhr
:: 4. Oktober 2020, 18 Uhr
:: 6. Oktober 2020, 19 Uhr
:: 22. Oktober 2020, 19 Uhr

>> zur Anmeldung


Herbstliche Pilgertage

Pilgern ist eine gute Möglichkeit, Spiritualität in Gemeinschaft zu leben, zur Ruhe zu kommen und das zu entdecken, was unser Leben trägt. Alle Pilgerwanderungen werden von zertifizierten PilgerbegleiterInnen angeboten und begleitet.

>> Folder "Herbstliche Pilgertage"

Alle Angebote: pilgern.dsp.at


Was glaubst du, brauchst du jetzt?

In Zeiten der Verunsicherung und der Sorge, wie wir sie gerade er- und durchleben, braucht es umso mehr das Bewusstsein, was mir hilft meinen Alltag gut zu leben, wie mein Glaube mich trägt, aber auch, was mir gerade fehlt, was ich jetzt brauche. Wir wollen dem auf die Spur kommen, unsere Kraftquellen entdecken und gemeinsam auch spüren, dass wir mit unseren Sorgen, Anliegen und Herausforderungen nicht allein sind und uns gegenseitig stützen können.

Referentinnen:
Anna Rosenberger, kfb-Diözesanvorsitzende,
Elfriede Gindl, stv. kfb-Diözesanvorsitzende,

Max. TN-Zahl: 15
Honorar: € 80,– plus Fahrtkosten

Kontakt: Kath. Frauenbewegung, 02742/324-3373


Damit sich Dinge wandeln können – Kreativworkshop

Wie begegne ich etwas, das in mir Spuren hinterlassen hat, das Vieles verändert hat und in Frage stellt?
Kreativität und künstlerisches Tun wirken lösungsorientiert und lassen uns klarer und gelassener die nächsten Schritte setzen.

Gisela Grasmann, Erwachsenenbildnerin, Kreativpädagogin, Maltherapeutin und Künstlerin
Schleiffelderstr.9, 3202 Hofstetten Grünau

Zeitbedarf: ca. 2 Stunden
Honorarkosten: 120,- inkl. Materialkosten
Fahrtkostenbeitrag
Max. 3 Termine im Herbst

Kontakt: 0664/73 62 82 04, , www.spielraum-kunst.at