Logo Pastorale Dienste
Vom Zauber des Anfangs
Pfarrservice.dsp.at
Jun
26
6:30, Samstag, 26. Juni 2021
,
Jul
1
18:00, Donnerstag, 01. Juli 2021
,
Jul
4
9:00, Sonntag, 04. Juli 2021
,
 
 

Unsere Hoffnung auf Christus (1 Kor 15,19)

Denn wenn Tote nicht auferweckt werden, ist auch Christus nicht auferweckt worden. Wenn aber Christus nicht auferweckt worden ist, dann ist euer Glaube nutzlos und ihr seid immer noch in euren Sünden; und auch die in Christus Entschlafenen sind dann verloren.

Wenn wir allein für dieses Leben unsere Hoffnung auf Christus gesetzt haben, sind wir erbärmlicher daran als alle anderen Menschen. Nun aber ist Christus von den Toten auferweckt worden als der Erste der Entschlafenen. Da nämlich durch einen Menschen der Tod gekommen ist, kommt durch einen Menschen auch die Auferstehung der Toten. Denn wie in Adam alle sterben, so werden in Christus alle lebendig gemacht werden. Es gibt aber eine bestimmte Reihenfolge: Erster ist Christus; dann folgen, wenn Christus kommt, alle, die zu ihm gehören. Danach kommt das Ende, wenn er jede Macht, Gewalt und Kraft entmachtet hat und seine Herrschaft Gott, dem Vater, übergibt. (1 Kor 15,16-24)

 

 

 

 

 

 

Das Gedicht Hoffnung von Alexis Valdés ist nachzulesen in: Papst Franziskus, Wage zu träumen! Mit Zuversicht aus der Krise, Kösel 2020.
Bilder der Hoffnung 11|12 

Hallelujah
https://www.youtube.com/watch?v=usfiAsWR4qU 

www.netzwerk-gottesdienst.at