Logo Pastorale Dienste
Vom Zauber des Anfangs
Pfarrservice.dsp.at
Jun
26
6:30, Samstag, 26. Juni 2021
,
Jul
1
18:00, Donnerstag, 01. Juli 2021
,
Jul
4
9:00, Sonntag, 04. Juli 2021
,
 
 

Trauer

 

Online-Studientagung zu Kinder- und Jugendtrauer

Insgesamt 190 TeilnehmerInnen trafen sich auf Einladung der Kompetenzstelle Trauer der Diözese St. Pölten und des Seitenstettner BildungsZentrums St.Benedikt im virtuellen Raum zu drei Studientagungen zum Thema Kinder in Traumabewältigung. Die Referentin Mechthild Schroeter-Rupieper aus Gelsenkirchen vermittelte sehr kompetent ihr Anliegen, dass Trauer als das vorzustellen ist, was sie wirklich ist: eine gute Freundin, die uns dabei helfen will, den Schmerz zu verarbeiten und wieder neuen Lebensmut zu bekommen.“

 

am  SA, 27. Februar 2021 von 9.00 bis 17.00 Uhr.
Aufgrund der aktuellen Situation findet die Veranstaltung online statt.
Das Programm beinhaltet einen interaktiven Vortrag, Gruppengespräche und eine Lesung der Autorin aus ihren Büchern.

 

Kompetenzstelle Trauer lädt ein zum Innehalten und Kraft-schöpfen
Geöffnet von 28. Oktober bis 2. November zwischen 10 und 18 Uhr

 

Feier im Gedenken an Menschen, denen das Leben zu schwer geworden ist

Die Gedenkfeier am Welttag der Suizidprävention setzt ein Zeichen gegen die Stigmatisierung der Verstorbenen und die Tabuisierung ihrer Todesart. Hier bekommen Angehörige und Hinterbliebene Raum für ihre Trauer. Hier wird niemand „totgeschwiegen“.

 

Die Diözese St. Pölten schafft die Voraussetzungen, dass in Zukunft die Begräbnisleitung auch von beauftragten Frauen und Männern wahrgenommen werden kann. Dazu gehört ein erster Ausbildungskurs, der die Frauen und Männer aus den Pfarren und Pfarrverbänden für ihren verantwortungsvollen Dienst gut vorbereitet. Die Anmeldung durch die Pfarre ist bis 22. Juni 2020 möglich. Die Ausbildung startet mit dem Einführungsmodul am 27. Juni 2020 im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten. Infos und Handreichungen als Download auf der Website www.pastoraledienste.at/begraebnisleiterausbildung

 

Zahllose Trauernde beim Begräbnis des NÖN-Herausgebers in Purgstall
 
Mit Bischofsvikar Franz Schrittwieser (76) verliert die Diözese St. Pölten eine der zentralsten Persönlichkeiten. Am Dienstag 17. Jänner 2017 wurde er in seinem geliebten Heimatort Purgstall unter großer Anteilnahme der Bevölkerung beerdigt, die Begräbnisfeierlichkeiten leitete Weihbischof Anton Leichtfried. Weihbischof Leichtfried sagte über den NÖN-Herausgeber: „Es ist unglaublich, wie viele Menschen er kannte und begleitete.“ Viele in der Diözese sagen, er habe die meisten Menschen überhaupt in der Kirche in Niederösterreich gekannt. Schrittwiesers Lebensmotto sei gewesen: "Freude am Leben, Freude am Glauben und Freude an der Kirche."

 

Menschen in Trauer begleiten und Abschiedsfeiern gestalten.
Samstag, 16. April 2016, 9.00 bis 16.00 Uhr im Stift Herzogenburg, Augustinussaal
Referentin: Dr. Sabine Holzschuh, Regensburg, Pastoraltheologin und Sozialpädagogin

 
 

Drei Tage nach der verheerenden Gasexplosion in St. Pölten herrscht noch immer tiefe Betroffenheit und Trauer. Am Gedenkgottesdienst für die Opfer der Katastrophe in der St.

Seiten

Subscribe to RSS - Trauer